Penis Training – so machst Du es richtig und steigerst deine Potenz

Während vielen Frauen zu unrecht nachgesagt wird, das sie mit ihren Äußeren unzufrieden sind, sagt man das Männern eher selten. Aber auch Männer finden oft körperliche Merkmale, die sie gerne ändern würden.

Die Wahrscheinlichkeit, das man einen Mann im Verwandten- oder Freundeskreis hat, die sich über einen Bauchansatz oder lichter werdendes Haar beklagen ist recht hoch. Über ein Körperteil wird dabei jedoch selten oder nur mit den engsten Freunden gesprochen – den Penis.

Wie groß die Sorge der Männer um ihr bestes Stück ist, erkennt man auch daran, das Begriffe wie Penistraining oder Penisverlängerung zu den am häufigsten gesuchten Begriffen gehört. Und da ist die Flut am Spammails die Penisverlängerungen oder mehr Potenz versprechen noch nicht mit eingerechnet.

Es gibt immer wieder kritische Stimmen, die Abstreiten, das eine manuelle Penisvergrößerung möglich wäre. Diese Stimmen liegen falsch, denn es existieren sogar mehrere Möglichkeiten. Zwei davon garantieren eine dauerhafte Möglichkeit und zwei vergrößern den Penis nur für eine gewisse Zeit.

Tests und Erfahrungsberichte…

…damit du die richtige Entscheidung triffst

Welche Methode bringt die beste Wirkung…

…und wie wirkt sie sich auf meine Gesundheit aus?

Was ist der Sinn des Penis Trainings?

penis training

Bei der Frage nach dem Sinn eines Training für den Penis muss man als Erstes definieren, welches Ziel Du anstrebst. Möchtest Du einen längeren Penis, mehr Umfang, mehr Ausdauer oder von allem etwas?

Die gute Nachricht vorweg, jeder der drei vorgestellten Methoden wirkt sich auf die Länge, Umfang und Ausdauer aus. Die weniger gute Nachricht, je nach gewählter Methode unterscheidet sich die Auswirkung.

Du solltest Dir also als Erstes klar werden, was Du erreichen willst. Für viele Männer steht die Penislänge im Vordergrund. Mit anderen Worten das beste Stück soll größer werden. Auch wenn man oft andere Meinungen liest, hierfür eignen sich nur zwei Methoden.

Die Erste wäre die operative Penisvergrößerung, die teuer und schmerzhaft ist. Die einzige Alternative dazu ist ein Penisextender, wie dem Phallosan forte. Damit ist der Vergrößerung zwar deutlich langwieriger, aber auch schmerzfrei.

Geht es Dir eher darum die Ausdauer zu erhöhen, dann empfiehlt sich eher das Jelqen. Hierbei wird der Penis direkt stimuliert, was bei anderen Methoden nicht der Fall ist. Bei dieser Methode kannst Du die Ausdauer um einiges steigern. Auch ein größerer Penisist durch das Jelqen möglich. Allerdings ist der Effekt nur vorübergehend und lässt relativ schnell wieder nach.

Für viele ist die Penispumpe die beste Wahl. Leider muss man auch hier sagen, dass der Effekt auf die Größe nur vorübergehend ist. Der Grund dafür liegt einfach darin, dass sich im Penis mehr Blut staut. Das sorgt für den Vergrößerungseffekt. Fließt das Blut langsam wieder ab, nimmt der Penis seine ursprüngliche Form wieder an.

 

Wie oft und wie lange sollte ich den Schwellkörper trainieren?

penis training wie langeEines muss Dir klar sein, ein Training des Schwellkörpers ist eine langwierige Angelegenheit. Mit schnellen Ergebnissen solltest Du also nicht rechnen. Sehr wichtig ist, dass Du das Training regelmäßig durchführstOptimal ist es natürlich, wenn Du ein tägliches Training beginnst.

Viele geben die wieder Prozedur auf, weil Sie nach ein paar Tagen noch keine Ergebnisse sehen. Die Folge davon ist, das eine Penisvergrößerung als Unsinn abgetan wird. Dabei ist der einzige Unsinn, das schnelle Ergebnisse erwartet werden.

Nehmen wir als Beispiel den Penisextender. Dieser sollte täglich für mindestens sechs Stunden getragen werden. Erste messbare Ergebnisse kannst Du nach 600 Stunden erwarten. Du musst den Extender mindestens 100 Tage tragen, um überhaupt eine Wirkung zu bemerken.

Eine deutlich sichtbare Verlängerung tritt sogar erst nach 1200 Stunden, also nach 200 Tagen ein. Dabei wird immer von der Annahme ausgegangen, das Du den Extender sechs Stunden täglich trägst. Setzt Du die Tragezeit zwischendurch aus, verlängert sichdementsprechend auch die Zeit, bis ein Ergebnis sichtbar wird.

Auch das Jelqen sollte regelmäßig, wenn möglich täglich geschehen. Allerdings ist hier ein tägliches Training nicht unbedingt Pflicht. Auch schon bei einer weniger konsequenten Anwendung kannst Du zu Ergebnissen kommen.

Im Gegensatz zum Extender und dem Jelqen bringt bei einer Penispumpe ein regelmäßiges Training nicht viel. Diese wendest Du am Besten unmittelbar bevor es zum eigentlichen Akt kommt an. Das Ergebnis ist das Gleiche, wie bei einer regelmäßigen Anwendung.

 

Penis Training durch den Phallosan Forte Extender

Das Penis Training durch den Phallosan forte Extender gehört zu den sichersten und effektivsten Methoden zur Penisvergrößerung. Dabei ist der Begriff Extender etwas ungenau, denn eigentlich handelt es sich um ganzes System. Dieses lässt sich sehr genau auf Deine Bedürfnisse hin abstimmen.

Das System selbst besteht aus mehreren Saugglocken, Penismanschetten, einer Zuggabel, einer Saugpumpe sowie dem Haltegurt. Es ist auf möglichst geringes Gewicht bei maximaler Bewegungsfreiheit ausgelegt, da es über mehrere Stunden am Körper getragen werden muss.

Die Penisverlängerung erfolgt nach einem ähnlichen Prinzip, wie zum Beispiel Knochen oder Beine verlängern oder Muskeln beim Fitnesstraining aufgebaut werden. Während des Tragens wird ein permanenter Zug auf dem Penis ausgeübt, der zu mikroskopisch kleinen Rissen im Gewebe führt. Diese Risse werden im Laufe der Zeit durch neues Gewebe aufgefüllt.

Die Funktionsweise des Extenders hört sich zwar im ersten Moment ziemlich rabiat an. Aber in der Praxis ist das Prinzip, bei richtiger Anwendung, vollkommen schmerzfrei. Eventuell spürt man in den ersten Tagen ein leichtes Ziehen, aber daran gewöhnt man sich sehr schnell.

Um wie viel Zentimeter der Penis verlängert werden kann hängt zum einem von der Tragedauer ab, aber auch die körperlichen Voraussetzungen spielen eine Rolle. Eine Länge von zwei bis drei Zentimetern ist problemlos möglich. Im günstigsten Falle können sogar bis zu sechs Zentimeter erreicht werden.

penis training mit dem phallosan forte

 

Potenztraining durch die Vakuumpumpe

Die Vakuumpumpe oder auch Penispumpe ist die bekannteste der drei Varianten zum Potenztraining. Leider besitzt die Vakuumpumpe, wie die meisten anderen Methoden, nur einen vorübergehenden Effekt. Du musst die Vakuumpumpe also jedes Mal vor dem Akt verwenden, um den gewünschten Effekt zu erreichen.

Das Prinzip entspricht dabei weitgehend dem des Extenders. Wie auch dort wird in einem Hohlkörper ein Unterdruck erzeugt, der auf den Penis wirkt. Allerdings gibt es zwei entscheidende Unterschiede. Zum einem wird kein kontinuierlicher Zug ausgeführt, wodurch das Wachstum nicht stimuliert wird. Zum anderen ist die Pumpe selbst eher klobig und damit unpraktisch. Man kann sie also nicht über mehrere Stunden tragen.

Diese beiden Nachteile verhindern, dass die Vakuumpumpe einen langfristigen Effekt auf das Peniswachstum bieten. Allerdings kann die Vakumpumpe für eine bessere Durchblutung des Penis sorgen. Dadurch können beispielsweise Potenzprobleme behoben werden. Da auch mehr Blut in den Schwellkörper gelangt, gibt es zumindest einen kurzzeitigen Effekt auf die Penisgröße.

 

Penis Training durch Jelqing

Das Jelqing oder auch Jelqen ist die einfachste Form des Penis Trainings. Der große Vorteil an dieser Methode ist, das man dazu keinerlei Hilfsmittel benötigt. Ein anderer großer Vorteil, den Du nicht unterschätzen solltest wäre – man kann die Übung zusammen mit dem Partner oder der Partnerin ausführen. Das hebt die Motivation, die Übung regelmäßig durchzuführen, natürlich deutlich.

Auch wenn man in verschiedenen Foren immer wieder von Erfolgen beim Peniswachstum durch das Jelqen liest, hat diese Methode, wenn überhaupt nur eine kurzfristige Wirkung. Wie im Abschnitt zum Phallosan forte Extender beschrieben benötigt es für einen dauerhaften Erfolg einen dauerhaften Zug und das über einen längeren Zeitraum. Erst dann sind die Voraussetzungen für eine Penisvergrößerung gegeben. Dies trifft auf das Jelqen nicht zu. Hier wird immer nur ein kurzzeitiger Zug ausgeführt, der zwar die Ausdauer steigert, aber nicht ausreicht um das Wachstum anzuregen.

Die Übung selbst ist extrem einfach. Du brauchst dafür nur Deine Hände oder besser gesagt, Daumen und Zeigefinger. Mit welcher Hand Du die Übung beginnst ist vollkommen egal. Als Rechtshänder wird es wahrscheinlich die Rechte sein, als Linkshänder die Linke. In diesem Beispiel beginnst Du mit der rechten Hand.

Du legst als den Daumen und den Zeigefinger ringförmig um die Peniswurzel und streichst dann mit sanftem Druck in Richtung Eichel. Bist Du mit der rechten Hand kurz vor der Eichel, legst du den Daumen und Zeigefinger der linken Hand um die Peniswurzel und fährst ebenfalls mit leichten Druck in Richtung Eichel. Diese Bewegungsabläufe wiederholst Du bis zu 300 Mal.

Zu Beginn empfiehlt es sich, mit etwa 100 Wiederholungen zu starten und diese im Lauf der Zeit, auf bis zu 300 Wiederholungen zu steigern.

 

Fazit: Schwellkörpertraining mit dem Phallosan Forte

Anhand der vorhergehenden Beispiele ist das Schwellkörpertraining mit dem Phallosan forte die einzige Möglichkeit, um eine dauerhafte Penisvergrößerung zu erreichen. Zwar ist die Anwendung ein wenig umständlich und vor allem langwierig. Dafür wirst Du mit einer Penisvergrößerung von bis zu drei bis fünf Zentimetern belohnt.

Andere Methoden wie die Penispumpe oder das Jelqen bieten hier zwar einen schnelleren Erfolg. Dieser fällt jedoch nicht annähernd so beeindruckend aus, wie bei dem Phallosan forte. Außerdem sind die Ergebnisse nur ein kurzzeitiger Erfolg.

penis training mit dem phallosan forte

MTBio ist ein Zusammenschluss von qualifizierten Experten im Bereich Gesundheit, Sport und Ernährung.

Viele Männer finden es unangenehm, über gewisse Probleme mit Ihrem Arzt persönlich zu sprechen. Aus genau diesem Grund haben wir dieses Informationsportal ins Leben gerufen. Auf MTBio analysieren wir verschiedene Produkte rund um die Gesundheit und testen diese mit unabhängigen Probanden.

Basierend auf verschiedensten fundierten wissenschaftlichen Quellen erstellen wir unter höchster Sorgfalt unsere Artikel.